Aktive Selbstsorge

Der Ursprung

Die Vorstellung, aktiv und selbstverantwortlich sein Leben zu gestalten,

ist eigentlich schon sehr alt.

Schon die Epikureer im alten Griechenland bemühten sich,

                          die Erfüllung und Zufriedenheit im eigenen Leben aus sich heraus zu schaffen.

 

Im asiatischen Raum gibt der Zen-Buddhismus jedem die Aufgabe, seine wahre Bestimmung in sich selbst zu suchen. Immanuel Kant  machte im "Kategorischen Imperativ" den Einzelnen zum Maßstab der Moral. Aber erst der französische Philosoph und Psychologe Michel Focault prägte den Begriff der "Sorge um sich selbst" nachhaltig. Professor Dr. Wilhelm Schmid, freier Philosoph und Buchautor in Berlin, hat die Techniken der Selbstsorge aus der Lebenskunst für die heutigen Anforderungen der Gesellschaft weiterentwickelt.